16.4.21

verschoben

Villa Sträuli

Winterthur

Traditionelle georgische Vokalmusik:

Konzert + georgische Küche

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

«წმინდაო ღმერთო» (ქართლ-კახეთი)

«zmindao gmerto» aus Mittelgeorgien

«მა დო ჩქიმი არაბა» (სამეგრელო)

«ma do hkimi abara» aus Megrelien

«ჩვენ მშვიდობა»(გურია)

«chveni mshvidoba» aus Gurien

«იმერული ცხენოსნური» 

 «imeruli Zkenosani»

«ლაჟღვაში» (სვანეთი)

 «laggvaschi» aus Svanetien

«რაჭული ფერხული»

«rachuli perchuli» aus Racha

«ვარადო» (აფხაზეთი)

 Vardo «Aus Apkhasien»

Gori Frauenkammerchor:

Teona Pavliaschvili, Tinatin Karidchaschvili, Ani Edischeraschvili, Sopio Cherkezischvili, Keti Kebadze, Lika Abalaki, Tamar Iluridze, Tamar Khanischvili, Mtvarisa Berdznishvili
Teona Tziramua, Leitung

Der Gori Frauenkammerchor wurde 1970 als Mädchenchor der Musikschule Gori (GE) gegründet. In den über vierzig Jahren seines Bestehens nahm er an internationalen Chormusikwettbewerben und Festivals teil und trat in Konzerten in rund um den Globus auf. 1986 gewann das Ensemble den Bella-Bartok-Preis (Ungarn), 1989 den internationalen Chormusikpreis in Marktoberdorf (Deutschland) und beim internationalen Chorwettbewerb Tonen2000 in Holland den ersten Preis. 1995 nahm der Chor die erste CD mit moderner georgischer Chormusik auf (erschienen bei St. Petersburg Classic).

Seit Januar 2013 leitet die junge Dirigentin Teona Tsiramua den Gori Frauenkammerchor. Unter ihrer Leitung tritt das Vokalensemble jede Saison bei diversen Veranstaltungen in Georgien auf – darunter das Musikfestival Telavi, das Internationale Festival für Animationsfilm in Nikozi und das Chormusikfestival Tiflis – und unternimmt Reisen an internationale Festivals. 2015/16 nahm der Chor mit der britischen Popsängerin Katie Melua das Album In Winter auf und begleitete sie auf eine Tournee mit über 60 Konzerten in ganz Europa.